SC Hardt 19/31 e.V.

Liebe Leser,

Stephan Fuchs, 21.11.2018

Liebe Leser,

gestern Abend spielte die D2 in Schelsen bei arktischen Temperaturen. Wie immer wurde die Mannschaft von vielen Auswärtsfahrern begleitet, was dazu führte, dass die Innenstadt rund ums Stadion schon nach kurzer Zeit für geschlossen erklärt wurde. Das Spiel begann und einige Wenige suchen heute noch einen Parkplatz.

Kurz nachdem die ersten "SC Hardt" Rufe über das grüne Plastik hallten, hatte die Hardter Mannschaft schon die ersten Einschussmöglichkeiten. Wie so oft zuletzt, schossen allerdings die Schelsener das erste Tor, das wir nur durch einen berechtigten Handelfmeter ausgleichen konnten. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und so ging es unentschieden in die Pause.

Der einzige warme Ort war an der Würstchenbar und so musste der fleißige Schiri Joachim die kurz vor dem Abbruch stehende Pause mit einem gellenden Pfiff beenden. Es ging also lautstark draußen weiter. Der Druck auf den Gegner wurde nocheinmal erhöht und so ging man schnell in Führung.

In der Mitte der zweiten Hälfte gelang es diesmal dem Gegner, den Ausgleich zu erzielen. Unsere Jungs kämpften und wieder war die Restspielzeit der größte Gegner. In der 59 Minute gelang dann der Siegtreffer und die Herbstmeisterschaft konnte festgemacht werden.

Schelsen war ein toller, fairer Gegner und der Sieg am Ende sehr knapp. Dennoch hatten wir Grund, zu feiern. Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!!!

Danach stellte sich schnell wieder Ruhe an diesem abgelegenen Ort ein und die Anwohner konnten durchatmen. Der Parkplatzzuweiser denkt übers Auswandern nach und der ein oder andere Schelsener sagte sich: "Nicht nocheinmal!" Das macht uns Stolz!


Wir sehen uns Samstag gegen Rheindahlen,
Euer Stephan und euer Christoph!