SC Hardt 19/31 e.V.

Verdomd de Duitsers zijn er...en zo goed gebouwd...

Stephan Fuchs, 27.01.2019

Verdomd de Duitsers zijn er...en zo goed gebouwd...

en ze kunnen ook trappen!

So, oder so ähnlich klang es aus allen Ecken der Sporthalle in Horst, (also nicht beim Horst oder im Horst, weil Horst ein Dorf bei Venlo ist) als unsere gut gelaunten Gipfelstürmer die Fußballhalle betraten. Wir waren zum ersten Mal mit unseren Startrainern Samson und Tiffi auf Auslandsreise, um neue Erfahrungen zu sammeln und weitere Märkte für unsere Merchandising zu eröffnen. Ach übrigens kann man bei Günter im Shop für nur 29,95€ neuerdings eine Autogrammkarte sowie einen Mettigel mit Fußabdruck eines Spielers eurer Wahl bestellen.

Um die Haltbarkeit zu gewährleisten, wird der Mettigel in Beton gegossen geliefert. Hierfür konnten wir eine allseits bekannte italienische Untergrundgruppierung gewinnen, die sich in ihrem Kerngeschäft "schicke Schuhe" zur Zeit etwas beobachtet fühlt. Unser Versandmitarbeiter Luigi liefert sogar ohne Bestellung oder auch mal bei Freunden und Bekannten. Er kassiert dann auch gleich bar an der Tür.  Das Wechselgeld trägt er in einem Geigenkoffer, den er bei sich hat (für ein mobiles EC Kartengerät konnten wir Ihn einfach nicht begeistern). Ein komischer Kautz dieser Luigi.

Aber zurück nach Holland, also: maar terug naar Nederland. 12 Mannschaften fanden sich gegen 10 Uhr ein, um herauszufinden, wer die fußballerisch beste Mannschaft an den Start schickt. Die Gruppenphase, welche mit 3 Gruppen stattfand, spielte unsere Ballzauberer souverän und beendeten die Vorrunde als erster (nebenbei bemerkt spielten dort nur U13 Mannschaften).

Auch in der Entscheidungsrunde, in der wir mit einem Unentschieden starteten, behielten wir am Ende mit einem Tor Vorsprung die Nase vorn. Alle Kinder spielten einen guten, gepflegten Fußball und obwohl die Holländer das Kicken nur gelernt haben, um uns ab und an zu ärgern, besonders fair. Über etwaige fragliche Schiedsrichterentscheidung, die sich ausnahmslos gegen die einzige deutsche Mannschaft des Turniers richteten, hüllen wir höflicherweise hier den Mantel des Schweigens (eine Eigenschaft, welche wir von unserer befreundeten italienischen Untergrundgruppierung übernommen haben).

Das Turnier lief reibungslos, und war sehr gut organisiert und die Teilnahme hat allen Eltern, Spielern, Trainern und Pressevertretern große Freude gemacht. So brachten wir den zweiten fetten Pokal innerhalb von einer Woche nach Hause.

Der Plan für das erste Halbjahr ist, dass wir unsere Trophäensammlung auch für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Hierfür hat unser Cheftrainer Rock Hudson extra neue Räumlichkeiten angemietet, die er noch an diesem Wochenende bezieht. Die Führungen durch unsere Hall of Fame werden dann immer Mo, Mi und Fr von 21 bis 23.30 Uhr (bei Sanders klingeln) stattfinden. Die Adresse geben wir hier noch bekannt! Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse bei Luigi. Der Preis ist Verhandlungssache.

In diesem Sinne Prost oder wie es auf Niederländisch heißt: leg haar fluit opnieuw neer
Euer Christoph Hasselhoff und Stephan Silbereisen