SC Hardt 19/31 e.V.

Unsere Fussballfreunde hatten sehr viel Spaß beim großen FVN-Inklusionstag 2022

SC Hardt, 24.05.2022

Unsere Fussballfreunde hatten sehr viel Spaß beim großen FVN-Inklusionstag 2022

Unsere Fussballfreunde hatten sehr viel Spaß beim großen FVN-Inklusionstag 2022 in Wedau: Ein inklusives Fußballfest für alle.

In der Sportschule Wedau strahlten Aktive und Gäste mit der Sonne um die Wette. Spaß und Freude standen im Vordergrund.

FVN-Inklusionstag 2022 in Wedau: Ein inklusives Fußballfest für alle
Bildquelle: FVN
In der Sportschule Wedau fand Anfang Mai der große FVN-Inklusionstag 2022 statt.
 

Dieses Votum war lautstark und mehr als eindeutig: Als Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein (FVN), am Ende des großen FVN-Inklusionstages 2022 in der Sportschule Wedau nach einer möglichen Wiederholung im kommenden Jahr fragte, schallte ihm ein lang gezogenes „Jaaaaa“ entgegen. 

Bei nahezu perfektem Fußballwetter im Mai war zuvor der FVN-Inklusionstag 2022 in der Sportschule Wedau des FVN in Duisburg über die Bühne gegangen. Den Mittelpunkt des inklusiven Fußballfestes, bei dem der Spaß und die Freude am gemeinsamen Hobby im Vordergrund standen, bildeten zwei Turniere der beiden Altersklassen U 16 und Ü 16.

Den Anfang machten die „Kleinen“ mit dem U 16-Turnier. Pünktlich um 9.45 Uhr begrüßte FVN-Ehrenmitglied Rolf Lüppertz die Mannschaften. 15 Minuten später rollten die ersten Bälle über die drei Spielfelder. Teilnehmer waren die Teams vom SV Beeckerwerth 1925, BV 1927 Neuss-Weckhoven, FC Blau-Weiß Wickrathhahn, DJK Rheinkraft Neuss 1914, SV Oppum 1919, Alemannia Pfalzdorf, TuRU 1880 Düsseldorf und DJK Franz-Sales-Haus Essen mit je einem weiblichen und einem männlichen Team. Gespielt wurde zuerst in Dreiergruppen, bevor die Teams in neue leistungsgerechte Gruppen sortiert wurden, in denen Hin- und Rückspiele ausgetragen wurden.

Im gleichen Modus ging es dann später auch für die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse Ü 16 auf den Rasen. Die Vereine SC TuB Mussum 1926, Alemannia Pfalzdorf, BV 1927 Neuss-Weckhoven, SV Beeckerwerth 1925, DJK Rheinkraft Neuss 1914, DJK Franz-Sales-Haus Essen, DJK Sportfreunde Leuth 1920, SV Oppum 1910 und SC 19/31 Mönchengladbach-Hardt waren dabei - und hatten großen Spaß.

FVN-Präsident Peter Frymuth bei der Siegerehrung für die “Kleinen”.

Die Siegerehrungen nahmen FVN-Präsident Peter Frymuth (U 16) sowie Peter Koch (Ü 16), der Vorsitzende des Fußballkreises Rees-Bocholt, vor. An diesem Tag waren nicht die die Ergebnisse das Entscheidende, sondern die gemeinsame Freude am Spiel. Platzierungen wurden nicht ausgespielt, denn von vorneherein war klar, dass es an einem solchen Tag nur Sieger geben kann.

Neben dem sportlichen Teil soll die Veranstaltung zur Förderung des Inklusionsfußball am Niederrhein beitragen und weitere Unterstützung in den Vereinen erhalten: „Wir möchten diesen Inklusionstag auch dazu nutzen, Aufmerksamkeit zu schaffen, so dass sich künftig noch mehr Vereine im Bereich Inklusion engagieren. Dafür braucht es Menschen, die sich diesem Thema annehmen“, so Peter Frymuth.

Alle Beteiligten waren sich einig: Die gute Stimmung sowie das respektvolle, wertschätzende und unterstützende Miteinander prägten den Tag. Groß und Klein, Menschen mit und ohne Handicap sowie zahlreiche Volunteers haben zusammen gespielt, gelacht und einen schönen Tag verbracht, den sie wohl so schnell nicht vergessen werden.

Begleitet wurden die Turniere von kulinarischer Verpflegung und einem bunten Rahmenprogramm mit zahlreichen Aktivitäten. Unter die Besucher mischten sich auch Spieler der American Football-Mannschaft von Düsseldorf Rhein Fire, die in der Sportschule im Rahmen eines Trainingslagers zu Gast waren. Wie selbstverständlich wurden die bestens gelaunten Spieler ein Teil des Inklusionstages.

Den Wunsch nach einer Wiederholung des Inklusionstages im kommenden Jahr möchte der FVN gerne in die Tat umsetzen. „Ganz allgemein geht es vor allem darum, dass wir uns am Bedarf unserer Vereine orientieren und gemeinsam mit ihnen das Thema Inklusion in der Breite stärken und weiterentwickeln. Veranstaltungen wie der FVN-Inklusionstag sind wichtig, um möglichst viele Personen zu erreichen und auf das Thema Inklusionsfußball sowie die hervorragende Arbeit in unseren Vereinen aufmerksam zu machen”, sagt Philipp Theobald, hauptamtlicher FVN-Mitarbeiter und Co-Organisator (gemeinsam mit FVN-Mitarbeiterin Wera Grumpe).


Mehr Informationen zum Inklusionsfußball im FVN

Weitere Fotos vom FVN-Inklusionstag 2022

Medaillen gab es für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer, denn Sieger waren alle.
Abklatschen nach dem Spiel.
Spaß und Freude standen im Vordergrund.
Groß und Klein kickten gemeinsam.
Auch ein Kamera-Team war dabei.
Die Schiedsrichter trugen ihren Teil zum Gelingen bei.
Peter Koch, der Vorsitzende des Fußballkreises Rees-Bocholt, nahm die Siegerehrung für die Ü 16-Teams vor.
Auch die American Football-Spieler von Düsseldorf Rhein Fire hatten ihren Spaß.

Quelle: https://fvn.de/news/nachricht/freizeit-und-breitensport/fvn-inklusionstag-2022-in-wedau-ein-inklusives-fussballfest-fuer-alle-1354/